SPONSOREN
WINWINTSCH.jpg

© 2019 SCHWINGKLUB ZÜRICHSEE RECHTES UFER ALLE RECHTE VORBEHALTEN

IMPRESSUM

  • Schwingklub SZRU

Shane Dändliker holt ersten Kranz

May 27, 2017

Super! Shane Dändliker hat den Kranz! Viele haben den Kantonalkranz schon am Zürcher Kantonalen prognostiziert, sein Tag war aber dieser Sonntag am St. Galler Kantonalen. Der Reihe nach: Im Anschwingen packte er Janosch Kobler, im zweiten Gang unterlag er knapp dem Teilverbandskranzer Beat Wickli, im dritten bettete er Martin Egli ins Sägemehl. Ab dem vierten setzte er zur Kür an. Gleich nach dem Mittagessen konnte er Coray Beda, welcher im Anschwingen Roman Schnurrenberger gewann, gewinnen, ein Kurz-Zug war seine Waffe. Im fünften Gang triumphierte er gegen den technisch versierten und sehr zähen Appenzeller Martin Roth mittels Brienzer rückwärts bevor er im sechsten gegen Nöldi Forrer kurz ‘’Königs’’-Luft schnuppern durfte. Eine wahre Freude, Gratulation Shane!

 

Auch Dani Kunz konnte im sechsten Gang um den Kranz schwingen. Im zweiten Gang konnte er sich gegen Kranzschwinger Manuel Truninger eine 10 notieren lassen. Leider hatte er im Entscheidungsgang gegen Dominik Bäbler kein Glück mehr. Nicola Wey, ab heute nicht mehr alleiniger Kranzschwinger des SZRU, musste seine Kranzchancen nach dem fünften Gang gegen Roman Hochholdinger begraben. Nach seinem Gestellten gegen den Eidgenossen Mike Peng belegte er am Schluss Rang 18b. Hansheinrich Dändliker langte es trotz Startsieg nicht in den Ausstich.

 

Ah ja, es schwangen ja auch noch andere. Im Schlussgang standen sich Daniel Bösch und Simon Kid gegenüber. Bösch gewann nach ca. 7 Minuten und somit seinen sechsten Titel in seinem Heimkanton. Zweiter wurde der Uzner Dominik Oertig, welcher im sechsten Gang Daniel Herrsche bezwang.

 

Auch am St. Galler gab die umstrittene aber regelkonforme Schwingweise von Fabian Kindlimann zu reden. Sein Gegner im Anschwingen, Michael Bless, unterbrach aus Protest den Kampf und entledigte sich gar seiner Zwilchhosen, bis er, von den Kampfrichtern gemassregelt, weiter schwang. Erstaunlicherweise gab diese Bless-Kapriole keinen Punkteabzug.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload