Kranzreiches Wochenende für den SZRU!

Das vergangene Wochenende hatte es aus Sicht des Nordostschweizerischen Schwingerverbandes in sich. Am Samstag fand auf dem Davos Sertig das Bündner-Glarner Kantonalschwingfest statt. Am Sonntag, nur einen Tag später fand in Amriswil das Thurgauer Kantonalschwingfest statt. An beiden Anlässen war auch der Schwingklub Zürichsee rechtes Ufer im Einsatz. Am Samstag traten Hänni Marc und Wey Nicola auf dem Sertig an und am Sonntag, Spörnli Cyril, Buchmann Michael und Dändliker Shane in Amriswil.

Am Bündner-Glarner Kantonalschwingfest konnte der Zürcher Kantonale Schwingerverband mit dem starken Eidgenossen Leuppi Samir den Sieg holen. Er bezwang im Schlussgang den routinierten Bündner Teilverbandskranzer Hochholdinger Roman nach kurzer Gangdauer. Auch Hänni Marc und Nicola Wey zeigten im Bündnerland eine starke Leistung. Marc musste sich zwar nach seinem Startsieg dreimal geschlagen geben, unteranderem gegen die beiden Kranzschwinger Bollhalder Manuel und Gosswiler Livio, konnte dafür die letzten beide noch für sich entscheiden und das Fest auf dem 9. Schlussrang beenden. Noch besser lief es für Nicola Wey. Der Stäfner holte sich sein erstes Eichenlaub in dieser Saison im 5. Schlussrang. Im ersten Gang gewann er gegen den St. Galler Kranzer Rotach Lars nach kurzer Gangdauer. Gegen den starken Bündner Eidgenossen Orlik Armon musste er sich im zweiten Gang geschlagen geben. Im dritten Gang legte er Mannhart Jan und im fünften Gang den jungen Rapperswiler Kranzschwinger Lüthi Manuel aufs Kreuz. Gegen den Glarner Kranzschwinger Landolt Reto, musste er trotz Überlegenheit im 5. Gang stellen. Im letzten Gang um den Kranz bekam Wey den starken Melsner Teilverbandskranzer Bernold Edi zugeteilt. Mit einem schönen Hüfter legte er diesen mit der Maximalnote 10.- auf den Rücken. Die Erleichterung war riesig und der erste Saisonkranz war Tatsache. Schön war, dass die Kranzehrung wie auch das Schwingfest mit Zuschauern stattgefunden hat.

Einen Tag später am Thurgauer Kantonalschwingfest war es der Topfavorit Giger Samuel, welcher sich den Sieg, geteilt mit dem Toggenburger Schlegel Werner holte. Im Schlussgang bezwang Giger seinen Klubkollegen Schneider Domenic mit einem Wyberhaken. Unser SZRU konnte ebenfalls gute Leistungen zeigen. Spörndli Cyril unser Jungspund mit dem Jahrgang 2003 konnte je einen Gang gewinnen und einen stellen. Er reihte sich auf dem 21. Rang ein. Buchmann Michael unser technischer Leiter bei den Aktivschwingern des SZRU’s platzierte sich mit drei Siegen und drei Niederlagen auf dem 11. Schlussrang. Leider konnte Michi im letzten Gang nicht mehr um den Kranzgewinn schwingen. Wieder einen starken Auftritt gab es von Dändliker Shane zusehen. Mit vier gewonnenen und 2 verlorenen Gängen gewann er den Thurgauer Kranz und somit seinen dritten Kranz in dieser Saison. Im Anschwingen bodigte er den Thurgauer Teilverbandskranzer Dummelin David mit einem schönen Übersprung. Gegen den späteren Festsieger Giger Samuel verlor er im zweiten Gang nach guter Gegenwehr. Gegen die beiden Nichtkranzer Fallegger Marc und Keller Lukas machte Shane kurzen Prozess und gewann die Gänge drei und vier platt. Im fünften Gang gegen den starken Thurgauer Eidgenossen Schneider Domenic wurde er mit einem Stich überrascht und verlor. Den Gang um den Kranz gewann Shane gegen den Thurgauer Kranzer Blaser Niklas wiederum mit der Maximalnote 10.-.

Zwei Kränze an zwei Kranzfesten an einem Wochenende. Der Fahrplan unserer Aktivschwinger vom rechten Zürichseeufer stimmt. Doch lange Zeit, um sich auszuruhen bleibt nicht. Bereits am nächsten Sonntag am 1. August, dem Schweizer Nationalfeiertag, stehen Wey Nicola sowie Tobler Pius am St. Galler Kantonalschwingfest in Kaltbrunn im Einsatz. Danach geht es eine Woche später ans eigene Fest. Am 08. August findet das Zürcher Kantonalschwingfest in Stäfa statt. Hierbei werden alle Aktivschwinger vom Schwingklub Zürichsee rechtes Ufer im Einsatz stehen. (mw)