Zürcher Kantonalschwingfest in Stäfa, Wey holt 3. Saisonkranz

Und schon gehört es der Vergangenheit an. Das 111. Zürcher Kantonalschwingfest in Stäfa, fand am vergangenen Sonntag, dem 08. August im Stäfner Obstgarten statt. Die Vorfreude im Schwingklub Zürichsee rechtes Ufer auf das Kantonale war riesig. So durfte unser Klub das Kantonale der Aktivschwinger das letzte Mal im Jahr 2013 in Zollikon durchführen. Die Arena, welche neben den Schwingklubmitgliedern noch unterstützt von der Zivilschutzorganisation Stäfa aufgebaut wurde, durfte sich sehen lassen und die Festwirtschaft funktionierte einwandfrei. So war alles angerichtet für ein spannendes Zürcher Kantonalschwingfest. Auch unsere Aktivschwinger freuten sich enorm und traten zahlreich an. Den Sieg holte sich der Thurgauer Eidgenosse Schneider Domenic nach einem gestellten Schlussgang zwischen den beiden Eidgenossen Leuppi Samir und Orlik Armon.

Im SZRU waren die Erwartungen vor allem bei Dändliker Shane und Wey Nicola gross vor diesem Fest. Doch auch der Rest der Aktivschwinger vom SZRU wollten sich von der besten Seite zeigen. Den einzigen Kranz für unsere Farben konnte sich Nicola Wey erschwingen. Der Lokalmatador aus Stäfa startete mit zwei Maximalnoten gegen die beiden Kranzschwinger Ueltschi Patric und Mettler Valentin perfekt in den Tag. Im dritten Gang gegen den späteren Schlussgangteilnehmer Orlik Armon verlor er im ersten Zug. Den Gang Nummer vier konnte Wey gegen Thomas Wild nach kurzer Gangdauer mit einem Hüfter erneut platt gewinnen. Schneider Domenic, der spätere Festsieger, war im fünften Gang leider eine Nummer zu gross für ihn. Den Gang um den Kranz gewann Wey wiederum souverän gegen den Appenzeller Büchler Livio. Wey klassierte sich mit 56.75Pkt. im 7. Schlussrang in konnte sich zufrieden seinen 3. Saisonkranz aufsetzen lassen.

Für Dändliker Shane lief es leider nicht wie gewünscht. Er zeigte zwar ebenfalls einen starken Wettkampf. Im Anschwingen stellte er den Eidgenossen Krähenbühl Tobias. Die beiden Gänge zwei und drei gewann er souverän gegen Straub Paul und Graf Nicola. Gegen den Eidgenossen Orlik Armon musste er nach gutem Kampf ebenfalls wie Wey untendurch. Im fünften gewann er gegen den Kranzschwinger Fausch Kjetil. Im Duell um den Kranz bekam Dändliker den unbequemen Kranzschwinger Riget Florian zugeteilt. Diesem reichte ein gestellter, was für Shane nicht einfach war und er so einen Gestellten hinnehmen musste. Mit 56.25Pkt. verpasste er das Eichenlaub um einen halben Punkt. Daniel Kunz aus Bubikon gab nach langer Zeit sein Comeback, mit 3 gewonnenen und 3 verlorenen Gängen und einer Punktzahl von 55.25 Pkt. erreichte er den 13. Rang. Für Marc Hänni lief es nicht wie gewünscht. Nach 4 Gängen konnte er zwar noch vom Kranz träumen, doch die Niederlage im fünften Gang gegen Büchler Livio, dem Gegner um den Kranz von Wey, zerstörten seine Kranzträume. Er klassierte sich mit 54.25 Pkt. im 17. Rang. Weiter klassierten sich Zimmermann Amir und Spörndli Cyril mit je zwei Siegen im 18. Schlussrang.

Leider blieb das Zürcher Kantonale Schwingfest 2021 nicht von der Verletzungshexe verschont. Insgesamt 6 der 164 angetretenen Schwinger konnten den Wettkampf leider verletzungsbedingt nicht beenden. Unter anderem zwei Schwinger des SZRU. Sowohl Mathys Stefan wie auch Dändliker Hansi mussten Ihr Fest leider im fünften, bzw. im 3. Gang beenden. An dieser Stelle gute Besserung an alle verletzen Schwinger. mw