Zwei Kränze für den SZRU am Thurgauer Kantonalschwingfest in Müllheim

Am Sonntag, dem 01. Mai fand in Müllheim das Thurgauer Kantonale Schwingfest statt. Damit wurde auch die Kranzfestsaison lanciert. 5340 Zuschauer besuchten das hervorragend organisierte Schwingfest, welches mit Samuel Giger seinen verdienten Sieger fand. Der starke Thurgauer Eidgenosse war es, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und den Schlussgang gegen Schlegel Werner souverän im ersten Zug mittels Kurz und Nachdrücken am Boden, gewinnen konnte. Bei den 169 angetretenen Aktivschwingern, waren auch 5 Rechtsüfler am Start. Mit Dändliker Shane und Wey Nicola konnten wir gleich zwei Kränze feiern.


Dändliker Shane lief es nach seinem Sieg am Gibelschwinget auch am ersten Kranzfest der Saison super. Er belegte mit 4 Siegen, einem gestellten und einer Niederlage den starken 6. Schlussrang. Einzig gegen den Kilchbergsieger Ott Damian musste er sich geschlagen geben. Sehenswert war vor allem der Sieg gegen den starken Teilverbandskranzer Bürli Roger mit einem wunderschönen Übersprung. Direkt einen Rang dahinter klassierte sich Wey Nicola. Mit 4 Siegen und 2 Niederlagen reichte es auch ihm zum Eichenlaub. Er musste sich zwar zweimal geschlagen geben unter anderem gegen den Luzerner Eidgenossen Schurtenberger Sven, konnte aber viermal gewinnen. Vor allem der Sieg im vierten Gang gegen den Berner Teilverbandskranzer Berger René war dabei wegweisend. Somit konnten unsere beiden Kranzschwinger endlich wieder einmal gemeinsam zuschlagen.


Auch unsere drei noch jungen Aktivschwinger Hänni Marc, Spörndli Cyril und Zürcher Fabrice zeigten eine gute Leistung. Marc und Cyril klassierten sich mit je 3 gewonnenen und 3 verlorenen Gängen im Rang 14. Fabrice konnte an seinem ersten Kantonalen bei den Aktiven 2 Gänge gewinnen und klassierte sich im 19. Schlussrang.


Jungschwinger ebenfalls erfolgreich in Mönchaltdorf


Einen Tag vor den Aktiven standen unsere Jungschwinger am Zürcher Oberländer Nachwuchsschwingfest in Mönchaltdorf im Einsatz.

In der ältesten Kategorie 2007-2008 vermochte keiner der drei angetretenen Rechtsüfler zu überzeugen. Wey Colin erreichte den 12., Schmid Ilyas den 17. Und Levin Etter den 20. Schlussrang. Bei den 2009-2010ern holte sich Müller Fabio den guten 6. Rang. Direkt dahinter Stocker This im 7. Rang. Fenner Sandro holte sich den 9. Rang. Dahinter klassierten sich Wulff Robin im 11., Wey Kevin im 12. Und Fröhlich Lars im 21. Schlussrang. Egli Kevin erreichte beim jüngeren Jahrgang 2011-2012 den starken 4. Schlussrang. Bachmann Jovin landete auf Rang 15. (Bericht Nicola Wey)