IMG-20210628-WA0000.jpg
0e8c2c21-8d00-4cf6-bf8d-f341f7f466a1.JPG
088fbca0-1841-490f-bf36-b7163eab04f7.JPG
b89f695e-1238-43a0-85bf-c3bb648b2837.JPG
b6954ec5-6e3f-44d9-a3e9-b2f330dd9c68.JPG

Erfolgreiches Wochenende für den SZRU!

 

Das vergangene Wochenende hatte es in sich für denn Schwingklub Zürichsee rechtes Ufer.

Am Samstag reisten unsere Jungschwinger an das St. Galler Kantonale Nachwuchsschwingfest nach Magdenau und ergatterten dabei 4 Zweige. Am Glarner-Bündner Kantonalschwingfest in Näfels am Tag darauf überzeugte unser Bergkranzer Shane Dändliker an seinem ersten Ernstkampf nach eineinhalb Jahren. Er gewann seinen ersten Saisonkranz im starken 4. Rang. Das zweite Kranzfest auf Nordostschweizer Boden fand mit Domenic Schneider, dem starken Thurgauer Eidgenossen seinen verdienten Sieger. Er gewann den Schlussgang gegen den einheimischen Glarner Eidgenossen Roger Rychen im ersten Zug mit Stich.

 

 

Shane Dändliker holt den Kranz souverän

 

An seinem ersten Schwingfest seit dem Berchtoldschwinget vom 02. Januar 2020 konnte sich Shane Dändliker von seiner besten Seite zeigen. Als einziger Rechtsüfler vertrat er unseren Schwingklub am Glarner-Bündner Kantonalschwingfest in Näfels. Und dies tat er hervorragend. Im Anschwingen bodigte er den Appenzeller Teilverbandskranzer Fejzaj Naim mit einem wuchtigen Kurz und Nachdrücken. Gegen den starken Pirmin Gmür im zweiten Gang, welcher ebenfalls 2 Sterne auf seinem Notenblatt hat, konnte Shane im zweiten Gang mit einem Lätz ableeren platt gewinnen.

Nach 2 Gängen grüsste Shane von der Ranglistenspitze. Im 3. Gang musste er gegen den nächsten Brocken ran. Er bekam den Appenzeller Eidgenossen Bless Michael zugeteilt. In einem aktiven Gang, welcher auf beide Seiten hätte fallen können, trennten sich die beiden mit der Note 9.-.

 

Nach der Mittagspause drückte die Sonne immer mehr und die Gänge wurden härter. Auch für Shane, wurden die Gegner nach dem Mittag nicht einfacher. Im vierten Gang musste er sich gegen den Kranzschwinger Marcel Räbsamen geschlagen geben. Nach dem kleinen Dämpfer konnte er aber bereits im fünften Gang gegen Manuel Bollhalder, ebenfalls ein Kranzschwinger gewinnen und so die Chancen auf den Kranz wahren. Nach langem Warten wurde ihm der Bündner Kranzschwinger Jörger Corsin zugeteilt. Diesen bezwang er souverän im ersten Zug mit einem herrlichen Kurz.

Mit 4 Siegen, einem gestellten und einer Niederlage reichte es Shane souverän zum ersten Kranzgewinn in der Saison 2021 und zu seinem ersten Glarner-Bündner Kantonalkranz. Er klassierte sich im guten 4. Schlussrang. Für die weiteren Zürcher Schwinger lief es ebenfalls gut. Neben Samir Leuppi und Nicola Funk, welche sich die Ränge 2 und 3 sicherten, holte sich Martin Schuler aus Wädenswil seinen wohlverdienten ersten Kranz im 5. Schlussrang.

 

Lange Pause gibt es für Shane nicht, nächste Woche wird er bereits am nächsten Kranzfest im Einsatz stehen. Am Appenzeller Kantonalschwingfest in Urnäsch wird er bereits wieder auf Kranzjagd gehen. Neben Dändliker werden auch Pius Tobler und Nicola Wey in ihre Kranzfestsaison starten.

 

 

Erfolgreiche Jungschwinger in Magdenau

 

Einen Tag vor Dändlikers Kranzgewinn reiste unsere Nachwuchsschwinger Delegation ins St. Gallische Magdenau ans St. Galler Kantonalschwingfest. Nach einem guten Abschlusstraining am Freitagabend, waren sie bereit für das nächste Schwingfest. 375 Nachwuchsschwinger aus der Nordostschweiz traten in Magdenau an, davon 12 vom Schwingklub Zürichsee rechtes Ufer. 4 Zweige holten unsere Jungs dabei raus.

 

Angefangen in der jüngsten Kategorie 2011-2013 Jahrgänge holte sich Kevin Egli, welcher bereits am Glarner und am Schaffhauser Kantonalen zugeschlagen hat, das Eichenlaub souverän im 7. Rang.

Neben Kevin holte sich Julian Bolleter aus Meilen den Zweig im guten 11 Schlussrang.

Bachmann Jovin konnte 2 Gänge gewinnen und verpasste den Zweig leider.

Bei den Jahrgängen 2009-2010 traten gleich fünf unserer Jungmannschaft an. Fabio Müller und This Stocker bewiesen ihre gute Saisonform und holten sich den Zweig mit je 4 Siegen souverän. Fabio im 6. Und This im 7. Rang. Sandro Fenner und Robin Wulff verpassten den Zweig nach einem guten Start in den Tag und 3 Siegen leider knapp. Kevin Wey konnte 2 Gänge gewinnen und einen stellen. Er verpasste den Zweig ebenfalls. Bei den 2007-2008ern musste Levin Etter leider untendurch. Er konnte keinen Sieg verbuchen und musste nach 4 Gängen die Segel streichen. Auch für Ilyas Schmid lief es nicht wie gewünscht. Nach einem gestellten und einem gewonnenen Gang verletzte er sich im dritten Gang bei seiner Niederlage. Er musste den Wettkampf leider abbrechen. Wir wünschen Ihm an dieser Stelle gute Besserung!

 

Bei der Kategorie 2006 wollte sich Fabrice Zürcher beweisen. Nach einer Startniederlage konnte er die Gänge zwei bis vier gewinnen. Leider verlor er den fünften und musste anschliessend den sechsten Gang stellen. Mit 55.25 Pkt. verpasste er das Eichenlaub zum ersten Mal knapp um einen Viertelpunkt. Trotzdem darf Fabrice mit seiner bisherigen Saison sehr zufrieden sein. Stefan Mathys konnte in der Kategorie 2005 zweimal gewinnen. Er verpasste den Zweig leider.

Erfolgreiche Jungmannschaft in Schaffhausen


Am Vergangenen Wochenende traten sowohl die Jungschwinger wie auch die Aktivschwinger am Schaffhauser Kantonalschwingfest in Thayngen an.
Am Samstag 19.07. standen unsere Jung- und Nachwuchsschwinger im Sägemehl. Für die Aktivschwinger ging der Startschuss in die Kranzfestsaison am Sonntag 20.07. los.

 

4 Zweige für die Jungschwinger


Bereits voll in der Saison sind sie, unsere Jungschwinger. Nach einem erfolgreichen Glarner Kantonalen Jungschwingertag an welchem 3 Zweige erkämpft wurden. Und einem sackstarken Auftritt von Fabrice Zürcher (Klubintern auch Bär genannt) am Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest in Herisau, an dem er sich im 6. Rang hervorragend Eichenlaub erkämpfte, wollten unsere Jungs auch am Schaffhauser Kantonalschwingfest auf Zweigjagd gehen. Mit einer ordentlichen Delegation von 8 Jungschwingern, war die Vorfreude auf das Schwingfest in Thayngen gross.

In der jüngsten Kategorie 2011-2013 vermochte Kevin Egli wieder einmal sehr zu überzeugen. Nach einer Startniederlage im Anschwingen, legte er seine weiteren 5 Kontrahenten auf den Rücken und erreichte den sackstarken Rang 2b. In derselben Kategorie musste Bachmann Jovin zu Beginn untendurch. Er verlor die ersten 4 Gänge, konnte sich aber mit 2 Siegen zum Schluss auf den Rang 14d verbessern.
Mit Fröhlich Lars, Wey Kevin, Müller Fabio und Stocker This traten gleich 4 Rechtsüfler in der Kategorie 2009-2010 an. Lars konnte 2 Gänge gewinnen. Kevin gewann zweimal, stellte zweimal und verlor zweimal. Sie erreichten die Ränge 17d und 14c. Besser lief es Müller Fabio von der Forch. Er konnte sich mit 4 Siegen und 2 Niederlagen im guten Rang 7a den Zweig erkämpfen. Den starken 3. Rang erreichte Stocker This mit 5 gewonnen Gängen nach der Niederlage im ersten Gang. In der Kategorie 2007-2008 verpasste Schmid Ilyas den Zweig im Rang 17b leider.

Beim Jahrgang 2006 konnte sich Fabrice Zürcher erneut von der besten Seite zeigen. Der junge Grüninger der nebst dem Schwingsport noch Karate betreibt konnte sich in seiner ersten Saison als Schwinger nach den Zweigen am Glarner und am NOS der Nachwuchsschwinger auch diesen Samstag am Schaffhauser wieder auszeichnen. Im Rang 5b holte er sich den Zweig souverän.

 

Spörndli schnuppert am ersten Kranz
 

Lange mussten sie warten, unsere Aktivschwinger des rechten Seeufers. Am vergangenen Sonntag war es endlich wieder so weit. Die Kranzfestsaison wurde im Schaffhauserischen Thayngen lanciert.
Neben 116 Aktivschwingern durften dank eines Pilotprojekts auch Zuschauer in die Schwingarena.
Zuerst mussten sich jedoch Schwinger sowie auch die Zuschauer einem Coronatest Schnelltest unterziehen. Fiel dieser negativ aus, wurde der Zutritt gewährt. Insgesamt wurden 585 Zuschauer zugelassen. Mit Spörndli Cyril, Hänni Marc und Buchmann Michael reisten 3 Schwinger vom rechten Ufer nach Thayngen. Der Festsieg führte wenig überraschend über den starken Thurgauer Eidgenossen Giger Samuel. Dieser bezwang im Schlussgang seinen Klubkollegen Schneider Domenic nach 4:04 Minuten mit einem Lätz und anschliessendem Festhalten am Boden.

Für unsere Aktivschwinger verlief das Fest in Thayngen gut. Unsere 3 Rechtsüfler versuchten für Überraschungen zu sorgen und bereiteten sich gut auf das Schaffhauser Kantonale vor.
Der technische Leiter Buchmann Michael war stark in den Tag gestartet und konnte zwei der ersten drei Gänge gewinnen. Am Nachmittag vermochte er leider nicht mehr zu überzeugen und er musste sich 3-mal geschlagen geben. Er erreichte den Rang 18h. Hänni Marc, der junge Uetiker mit dem Jahrgang 2001 bestritt sein erstes Schwingfest nach der Rekrutenschule. Mit etwas Trainingsrückstand konnte er trotzdem gute Schwingerarbeit zeigen. Er konnte zweimal gewinnen, einmal stellen und verlor dreimal. Ihm reichte es zum Rang 17a.
Für eine Überraschung sorgte Cyril Spörndli, der junge Oetwiler, welcher zurzeit die Lehre zum Landwirt macht und gleichzeitig die Berufsmittelschule absolviert. Der noch 17-jährige Jungspund startete mit zwei Niederlagen zwar schwach in das Fest. Konnte sich jedoch mit 3 Siegen in Serie, unter anderem im 5. Gang gegen den Schaffhauser Kranzschwinger Schwyn Adrian, welchen er mit einem Hüfter platt gewann deutlich steigern. Im 6. Gang durfte er zum ersten Mal in seiner Karriere an einem Kranz schnuppern. Sein Gegner Bürgler Patrick war aber leider zu stark für Cyril. Mit 55.00 Pkt. Erreichte er den guten 13. Schlussrang.

Bereits am kommenden Sonntag dem 27.06. geht die Kranzfestsaison weiter. Am Glarner-Bündner Kantonalschwingfest wird auch Dändliker Shane unser Bergkranzer seine Schwingsaison eröffnen und um das berüchtigte Eichenlaub kämpfen.